Sitemap | Suche:
flawless_mt.jpg

Anästhesieverfahren

In unserer Praxisklinik sind alle Arten von Anästhesie möglich.

Lokalanästhesie 

Eine Lokalanästhesie entspricht einer Spritze "wie beim Zahnarzt".

Hierbei wird der Bereich, in dem operiert werden soll direkt betäubt oder der versorgende Nerv etwas weiter entfernt betäubt. Das Gebiet "schläft" dann ein und man kann ohne Schmerzen kleinere bis mittlere Eingriffe durchführen.

Prämedikation 

Eine Prämedikation sorgt für deutliche Beruhigung und Entspannung. Ggf. schlafen Sie kurzzeitig, erinnern sich meistens nicht wirklich an den Eingriff, der nach Ihrem Zeitempfinden sehr rasch vorübergeht.

Dieses Verfahren wird mit der örtlichen Betäubung kombiniert und ist ideal für kleinere bis mittlere Operationen.

Leider kennen die gesetzlichen Krankenkassen die Prämedikation nicht im Zusammenhang mit zahnärztlichen / kieferchirurgischen Eingriffen, so dass hier eine Zuzahlung erforderlich ist.

Analgosedierung 

Eine Analgosedierung ist eine Art Vorstufe zur Narkose. Dabei werden vom Anästhesisten verschiedene Medikamente verabreicht, die Schmerz und Angst sehr stark dämpfen. Sie schlafen möglicherweise kurzzeitig und können sich häufig später nicht an das Geschehene erinnern.

Vollnarkose

Eine Vollnarkose bedeutet: nichts sehen, nichts hören und aufwachen, wenn alles fertig ist.

Mittlere und größere Eingriffe lassen sich so sicher und völlig frei von Schmerz und Angst durchführen.
Unser Team von Narkoseärzten verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in allen Anästhesieformen. Eine schonende und wenig belastende Narkosebehandlung wird stets individuell abgestimmt.

Eine Narkose stellt für den Patienten die komfortabelste Lösung dar, wird aber von den Krankenkassen nicht in allen Fällen bezahlt.

Tumeszenzlokalanästhesie 

Bei einer Tumeszenzlokalanästhesie (TLA) wird eine Lösung in das betreffende Gebiet gepumpt. Durch die besondere Zusammensetzung der TLA-Lösung können vergleichsweise große Areale über Stunden vollständig schmerzfrei gehalten werden.
Diese Technik kommt zum Einsatz bei der Fettabsaugung und bei der Schweißdrüsensaugkürettage.

Medizinische Aussagen: Die getätigten Aussagen gründen sich auf allgemeinen medizinischen Erkenntnissen und auf eigenen Erfahrungen.
Dr. Werner Fürstenau (Facharzt für MKG-Chirurgie und Zahnarzt)

zurück